Kostenlose Kurzgeschichten

Kurzgeschichte

Kostenloser Kurzgeschichte. 

 

Egal ob mobi, epub oder PDF. Meine neue Kurzgeschichte ist in jedem Format erhältlich. Einfach dein Exemplar über den Button anfordern. (Bitte gewünschtes Format angeben!)

 

Zum Inhalt:

 

Noch immer höre ich das Klackern der Absätze auf dem Asphalt. Obwohl Oliver längst aus meinem Blickfeld verschwunden ist, stehe ich noch immer auf der Straße vor meinem Haus, blicke ihm nach. Aber er ist weg. Endgültig. Für immer. Ich habe einen Freund verloren, weil ich die große Liebe gefunden habe.... 

 



Italien ist nichts für Anfänger

Laura freut sich seit Wochen auf ihren Urlaub mit ihrer besten Freundin Serlina. Der erste Urlaub seit 5 Jahren! Laura kann ihr Glück kaum fassen. Eine Woche Toskana, shoppen, Frauengespräche, gutes Essen und Kultur. Was will man mehr? Dank Serlinas Schussligkeit, kommt jedoch alles anders als geplant, und dann stolpert auch noch der gut aussehende Oliver in ihr Leben. 

Kompliziert - kann ich!



Neueste Drabbles

100-Wörter-Geschichte

Heiße Fracht

Ich muss grinsen, als ich den attraktiven Paketboten die Treppe hochkommen sehe. Es ist schon der dritte Tag in Folge. Langsam wird es echt peinlich, denke ich und versuche nicht zu erröten.
„Du schon wieder!“, grinst Jan anzüglich und ich beiße mir auf die Unterlippe. 
„Das war wirklich nur eine einzige Bestellung. Ich weiß nicht, warum die alles einzeln versenden!“, entgegne ich ehrlich. 
„Gibt doch zu, dass du mich wiedersehen wolltest!“, kontert er kokett. „Beim fünften Mal, kostet es dich einen Kaffee.“
Ich blicke zu ihm
hoch, schaue in die wasserblauen Augen. Verdammt! Dieses Spiel wird heiß und verdammt gefährlich.



Echte Liebe

„Du hast es nicht verdient, dass man dich liebt!“

 Jonathan zerknüllt das erste Klasse Ticket nach Paris in seinen Händen, Tränen flimmern in seinen Augen. Seine Worte schneiden wie Peitschenhiebe in mein Fleisch, ich fühle mich leer und betäubt.

„Ich kann doch nichts dafür, dass ich dich nicht mehr liebe. Gefühle kann man nicht erzwingen!“, setze ich ihm matt entgegen. Ich weiß selbst, wie verletzend das für ihn sein muss und doch kann ich es nicht ändern.

„Du versuchst es ja nicht mal, Sina!“, schreit er voller Enttäuschung und Wut, dann dreht er sich um und geht – für immer!